Mandatsarbeit und Aufsichtskommunikation

  • Lassen Sie die Ausübung der Mandate begleiten, etwa durch die Prüfung der Sitzungsunterlagen und das Erstellen von Zusammenfassungen, Listen, Fragen etc.
  • Optimieren Sie die Kommunikation und Koordination im Kontakt mit der Aufsicht durch den Einsatz des Board Facilitator.
  • Lassen Sie neue regulatorische Vorschriften aufarbeiten und durch den Board Facilitator zusammen mit den internen Einheiten umsetzen.


Der Board Facilitator unterstützt Sie in der Ausübung Ihres Mandats. Gewissermaßen als Ihr Referent übernimmt er unabhängig und objektiv die Prüfung von Unterlagen und Informationen und unterstützt Sie direkt in der Kommunikation mit der Aufsicht.


Im Rahmen der Mandatsausübung unterstützt der Board Facilitator die Auftraggebenden in der praktischen Ausübung der Mandate. So kann der Board Facilitator entsprechende Mandatssitzungen vorbereiten, in dem er die Prüfung der Unterlagen vornimmt und dem Mandatsträger ein umfassendes Prüfungsergebnis vorlegt und mit diesem bespricht (inkl. Liste offener Punkte, strategische Fragestellungen, Sachverhaltsfragen, Verfahrensfragen, etc.). Somit ist der Mandatsträger optimal auf die Sitzung vorbereitet bei gleichzeitigem minimalen Zeitaufwand.


Zudem unterstützt der Board Facilitator bei der Kommunikation mit der Aufsicht und kann hierbei seine jahrelange Erfahrungen im Umgang mit der Bankenaufsicht einbringen. Zwischen beaufsichtigtem Unternehmen und Aufsicht kommt es häufig zu Missverständnissen oder Unklarheiten, die sich mitunter widerspiegeln können in handfesten Entscheidungen (bspw. SREP-Beschluss) und insofern für das Unternehmen zu signifikanten Folgen führen können. Der Board Facilitator gestaltet dabei eine abgestimmte Kommunikation zwischen Aufsicht und Unternehmen und übernimmt auch selbst Aufgaben in der Koordination und/oder Kommunikation.


Im Hinblick auf die mittlerweile sehr dynamische Entwicklung bei den regulatorischen Vorschriften strukturiert und priorisiert der Senior Board Facilitator für Sie notwendige Regelungen. Er bereitet die aktuellen Sachverhalte auf und organisiert die sich daraus ergebenden Umsetzungs- und Kommunikationsaufgaben.


Beispielaufträge sind hier:

  • Prüfung von Unterlagen für Gremiensitzungen sowie Erstellen von Auswertungen sowie fokussierte Erörterung mit dem Auftraggebende im Vorfeld der Sitzung.
  • Begleitung der Kommunikation mit der Aufsicht: Planung, Vorbereitung und interne Abstimmung der regelmäßigen Aufsichtstermine sowie Erstellung der Templates und Ablaufplanungen.
  • Prüfung der Umsetzungen von ESG-Regulatorik im Hinblick auf die Auswirkungen im Governance-Bereich: Check der aktuellen und erwarteten Regulatorik, Auswirkungsanalyse (bspw. Vorstandsvergütung, Fit&Proper Prozess, etc.), Erarbeitung von Umsetzungsvorschlägen, Vorbereitung der Beschlussfassungen durch die Gremien, Unterstützung der Umsetzung im Unternehmen (Prozessanpassungen, Dokumentationen, etc.)



< Zurück zur Übersicht
Weiter zu Interims-/Projektarbeit >